Auch 2018: Bau- und Spielstipendien!

Es ist 2018 und auch dieses Jahr möchten wir, dass unsere Veranstaltung durch eure kreativen Ideen noch schöner und interessanter wird.

Diese Ideen möchten wir mit Bau- und Spielstipendien unterstützen.

Wie auch die letzten Jahre sind uns eure Spielideen bis zu 400 € und Bauwerke bis zu 800 € wert. Wichtig ist, dass Bauwerke qualitativ hochwertig und Spielideen einen Mehrwert für ALLE Spieler haben.

Also lasst die Köpfe rauchen und macht uns die Entscheidung schwer, zwischen vielen super Ideen zu wählen.

Einsendeschluss ist der 31. März 2018

Alle Infos findet Ihr  hier.

Die Stipendiengewinner der vergangenen Jahre findet ihr in unserer Hall of Fame.

 

Der Ticketverkauf ist gestartet!

Es ist Mitte Dezember, kurz vor Weihnachten und damit eine gute Zeit sich auf die neue Con-Saison einzustimmen. Passend dazu ist unser Ticketverkauf für das EPIC EMPIRES 2018 gestartet. Auch am Epic geht die Welt nicht spurlos vorbei und Grundlegendes wie Müll, Sanitär und Büro wird teurer, deshalb mussten wir die Preise anheben. Die 1. Staffel ist jedoch gleich geblieben.

Es gibt diesmal nur drei Staffeln:

  1. Staffel      99 €       bis 26. Februar 2018
  2. Staffel    119 €       bis 14. Mai 2018
  3. Staffel    149 €      Shopschließung am 27.07.2018

Die 1. Staffel bleibt wie sie war. Wir haben eine Staffel komplett gestrichen, da sie kaum genutzt wurde und liegen mit der zweiten Staffel genau zwischen der zweiten und dritten Staffel von 2017.

Solltet ihr Fragen haben dann meldet euch wie immer bei info@epic-empires.de !

Wir freuen uns auf eine epische Con 2018!

EPIC EMPIRES 2017 – unser Feedback

Inzwischen ist auch die EE-Orga wieder vollständig im Alltag angekommen und schon wieder kräftig mit der Planung für 2018 beschäftigt. Vielen lieben Dank dafür, dass ihr uns an so vielen Stellen eure Meinung mitgeteilt habt – ob noch auf dem Platz, per Feedback-Bogen, per Mail oder in den Feedback-Threads. Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele von euch eine gute Zeit auf dem EPIC EMPIRES hatten.

Bevor wir von unserer Seite auf einzelne Punkte zu sprechen kommen, möchten wir euch das bereits traditionelle Lob und ein großes Dankeschön aussprechen. Ihr habt uns und euch nicht nur die gewohnt verrückte, anstrengende, unvorhersehbare, ganz großartige Veranstaltung beschert – ihr seid auch unglaublich vorbildlich mit all den verschiedenen Auflagen umgegangen. Wir sind begeistert davon, wie glatt es trotz der Kürze mancher Maßnahmen und den teils sehr spürbaren Einschnitten gelaufen ist und wie EPIC die Veranstaltung doch trotzdem wurde. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die ZK, die kurzfristig mal eben ihr ganzes Lager verlegt hat und an alle, die so bereitwillig ihre Unterstützung bei dem Projekt angeboten haben. Ihr seid großartig und macht uns immer wieder bewusst, wofür wir so viel Zeit und Herzblut über das Jahr hinweg investieren. Nur euretwegen – der Kreativlinge, der Anpacker, der Spieler, dem Willen und Ziel für andere Spiel zu erzeugen – wird die Veranstaltung zu dem, was wir alle uns wünschen.

Kämpfe, Schlachten und Konfliktspiel

Wie ihr wisst, ist das EPIC EMPIRES eine Schlachten-Con und trotz des – sicherlich nicht angenehmen – Wetters, wart ihr wahrlich aktiv und habt euch fast rund um die Uhr gegenseitig auf die Mappe gegeben. Das freut uns sehr! Insbesondere, da nahezu alle Kämpfe gleichermaßen hart wie fair waren und dadurch geprägt, dass ihr neben all der gewünschten “Epicness” rücksichtsvoll miteinander umgegangen seid. So wünschen wir uns das und so darf es auch sehr gerne weitergehen!

Trotz des ganzen Lobs möchten wir an dieser Stelle noch einmal in Erinnerung rufen, dass der AMC nicht generell auf dem EPIC EMPIRES gilt, sondern immer eine Einzelfallabsprache zwischen den entsprechenden Beteiligten darstellt.

Neben der Schlachten und Scharmützel haben wir uns auch besonders darüber gefreut, dass es diverse kleinere Aktionen gab, die zu Konfliktspiel und letztlich auch zu weiteren Kämpfen geführt haben. Ihr zeigt uns, dass ihr unser Konzept verstanden habt und auch gerne umsetzt. Dazu zählten u.a. der V-Mann der Stadtwache in der Messergasse, das wunderschöne Lichterfest, das großartige Theaterstück der Antike und die berührende Vergebungsmesse des Lichtlagers. Sehr schön fanden wir auch den Bruch des Waldbundes und die daraus resultierenden Konsequenzen sowie die Plotaktionen, die ihr selbst initiiert habt. Diese reichten vom Verstecken und Unterschieben diverser Gegenstände bis hin zu eigenständigen NSC-Aktionen, wie z.B. die Feen der Kesselgasse.

Wir hatten auch das Gefühl, dass ihr euch unsere Bitte vom letzten Jahr, wieder mehr Nachtwachen einzuteilen und Bereitschaft auch für nächtlichen Plot zu zeigen, zu Herzen genommen habt. Auch haben wir in diesem Jahr – wiederum: trotz des Wetters! – mehr Späherspiel wahrgenommen, was wir besonders schön finden.

Nicht zuletzt möchten wir ein Lob an viele der Wehranlagen aussprechen, die offensichtlich darauf ausgelegt sind, nicht maximal effizient zu sein, sondern stattdessen Spielmöglichkeit für Angreifer und Verteidiger gleichermaßen bieten. Die Kritik dazu, dass die Dos&Don’ts der einzelnen Anlagen nicht weit genug verbreitet wird, ist angekommen und wird ein Thema auf der Tafelrunde sein.

Die Endschlacht 2.0

Die Meinungen zu unserer neuen Endschlacht waren zu einem recht großen Teil positiv. Die Idee zweier fester, zu verteidigender Punkte scheint recht gut bei euch angekommen zu sein und wurde in großen Teilen schön umgesetzt.

Auch hier geht wieder ein großes Lob in eure Richtung: Ihr habt uns gezeigt, dass ihr Recht hattet und dass ihr es eigenständig schafft, pünktlich zu einem vorher verabredeten Zeitpunkt am vereinbarten Ort zu sein – auch ganz ohne vorherige OT-Ansprache und eine drängelnde SL im Lager. Wir finden das klasse, da es euch wiederum länger in eurer Immersion hält.

Einige Worte zur Optik unserer Pyramiden: Das Wetter hat uns im wahrsten Sinne des Wortes die Dekoration “heruntergespült”. Wir haben in der Aufbauhektik den falschen – wasserlöslichen – Leim genutzt, der nicht überraschend dem mehrtägigen Regen nicht standgehalten hat. Wir entschuldigen uns für diese wirklich nicht epische Kulisse und geloben für das nächste Jahr Besserung – immerhin haben wir wieder einen Weg gefunden, wie es nicht funktioniert. 😉

Die Entwicklung der Großen Schlacht 2.1 wird auf der Tafelrunde auf jeden Fall weitergeführt!

Der EPIC EMPIRES-Plot, Spielangebote von unserer Seite

Wir haben dieses Jahr erneut eine Plot-Offensive in allen Lagern gestartet. Aus eurem Feedback liest sich heraus, dass es einige überrascht hat, dass es ja doch einen Plot gibt und dass es gar nicht so schwierig ist, ein Stück davon abzubekommen. 😉 Viele freuten sich über die Einblicke in die Welt der Lesath und auch die ein oder andere Ahnung von “hinter der Bühne”. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die wunderbare Plot-Chronik der Zusammenkunft, die sicherlich den ein oder anderen sehr erhellt hat!

Und wie jedes Jahr hier der Aufruf: Wir suchen immer fähige NSCs, die sich auch für komplexe, selbstständig agierende Rollen begeistern können. Wenn ihr euch vorstellen könnt, uns als NSC zu unterstützen, meldet euch!

Die neuen Spielangebote der Stadt – die Zeitung, die Wechselstube und der Jahrmarkt – sind sehr gut angenommen worden und haben euch offenbar viel Spaß und Spiel gebracht. Auch unsere Prospektorin und die Wache hatten reichlich zu tun – vielen Dank dafür, dass ihr Neu-Ostringen so schön belebt! Leider ist der Deckenmarkt im wahrsten Sinne des Wortes “ins Wasser gefallen” und mit der Motivation für die Wettkämpfe unter der Schirmherrschaft der Freistadt ist es nach wie vor nicht weit her. Wenn ihr hier Anregungen, Ideen oder Verbesserungsvorschläge habt, kontaktiert uns.

Tolle Spielideen, Aktionen der Lager, Optik

Besonders gefreut haben wir uns über die ganzen tollen und kreativen Ideen, die ihr selbst mit eingebracht habt.

Wir haben sehr viel Diplomatie- und Bürokratiespiel mitbekommen, in Form von Briefen, Gutachten, Bescheinigungen und Erlassen. Soetwas belebt nicht nur die Stadt sondern auch die einzelnen Lager. Aber auch der mystische Anteil kam nicht zu kurz, es gab jede Menge Flüche, Verwünschungen, Seuchen und rituelle Opferungen, die sehr schön ausgespielt wurden. Hier kamen die von euch organisierten Hospitale und Lazarette, die oft in Anspruch genommen wurden, gerade recht. Ebenso fand das Gefangenenspiel und der IT-Sklaven-Handel auch dieses Jahr wieder regen Anklang.  

Generell habt ihr die Atmosphäre durch die Liebe zum Detail wunderbar aufgebaut und verdichtet. Soweit wir das beurteilen können, wurde überall das Lagerleben schön dargestellt und das Spiel untereinander hat sehr gut funktioniert. Wer von Lager zu Lager zog, konnte merken wie jedes Lager eine ganz eigene Kultur pflegt, sodass jedes Lager nicht nur von der Optik unverwechselbar ist.

Wenn wir eine schöne Aktion oder ein gutes Spielangebot nicht aufgezählt haben, nehmt es uns bitte nicht übel. Auch wir bekommen nicht alles mit. 😉 Wir wissen es auf jeden Fall zu schätzen, dass euch das EPIC EMPIRES mittlerweile genauso am Herzen liegt wie uns.

Uns bleibt an dieser Stelle nur noch zu sagen, dass wir uns bereits jetzt in die Arbeit gestürzt haben und uns auf ein EPIC EMPIRES 2018 mit euch allen freuen!

Euer EPIC EMPIRES-Team