Anarchie in Neu-Ostringen?

Bürger, Einwohner und Gäste der schönen und freien Stadt Neu-Ostringen. Wie viele von euch mit Sicherheit vernommen haben, schlug die letzte Bürgermeisterwahl fehl. Die Wahlurne verschwand und somit konnte kein neuer Bürgermeister gewählt werden. Da gemäß der Stadtverfassung ein jedes Jahr zum Feste der Lesath gewählt werden muss, dauert die offizielle Amtszeit ebenfalls nur vom Fest zum nächstjährigen Fest. Somit endete die offizielle Amtszeit der amtierenden Bürgermeister ohne einen neu gewählten.

Was das für die Stadt bedeutet, gilt es herauszufinden. Hat nun der Oberst als ranghöchster Offizier das Sagen, übernimmt der Zeremonienmeister die Führung oder schalten sich gar die Schutzpatronen, die Lesath, ein?

Die Verfassung findet ihr hier: Stadtverfassung