Offizielles Orgafeedback für EPIC EMPIRES 2019

Moin,
letztes Jahr haben wir zu unserem  Jubiläumsfeedback weiter ausgeholt, als sonst. Dieses Jahr halten wir es kurz und knackig.

Die Themen:
1. Sieger 2019
2. Unser Feedback zu eurem Feedback (Feedbackbogen)
3. Unser Feedback zum EE 2019

1. Sieger 2019

Sieger der B-Note: Die B-Note 2019 ging an die Luxuniter. Herzlichen Glückwunsch auch nochmal von uns an dieser Stelle, der Sieg war mehr als verdient!
Neu eingeführt haben wir die kleine B-Note, die innerhalb der Stadtviertel vergeben wurde. Diese Wahl ging an die Messergasse, die auch sonst in vielen Punkten positiv hervorgehoben wurde. Herzlichen Glückwunsch auch an euch!
Große Schlacht: Die Artefakte der großen Schlacht wurden am längsten vom OHL gehalten. Wir sind gespannt auf euren Wunsch an die Götter. Auch hier: Gratulation!
InTime könnt ihr euch diese Info`s , wie schon in den vergangenen Jahren, auch am Samstagabend um 20 Uhr beim Stadtfest an der Bühne abholen.
Die Stipendien haben wir in diesem Jahr an die folgenden Lager vergeben: Das Lager der Orks (große Halle), der alte Weg (Ausbau der Palisade & Runensteinlampen), die Horden des Chaos (Beleuchtung der Palisade) und Stadt (Baculus) (Semaphorentrasse).
Die Ergebnisse könnt ihr euch auch bald in unserer Hall of Fame (https://www.epic-empires.de/?page_id=132) anschauen. 

2. Unser Feedback zu eurem Feedback (Feedbackbogen)

Wie immer wollen wir an dieser Stelle auch auf euer Feedback, das wir durch die Feedbackbögen erhalten, direkt eingehen.

Putzdienst:
Dieses Jahr hatten wir wieder einen neuen Putzdienst. Es freut uns sehr, dass die Sauberkeit der Sanitärbereiche dieses Mal zu eurer Zufriedenheit war. An dieser Stelle auch nochmal ein dickes Danke an Sarah für die tolle Arbeit!

Sanitärsituation:
Allgemein scheint die Sanitärsituation dieses Jahr besser als in den letzten Jahr gewesen zu sein. Um die Kapazitäten zu erhöhen, hatten wir leider keine andere Möglichkeit als zusätzlich Dixies aufzustellen und wir freuen uns, dass die meisten von euch gut damit klar gekommen sind.
In der Stadt gab es für uns keine andere gangbare Lösung, außer komplett auf Dixies auszuweichen. Die Pumpenleistung ist einfach zu schwach, um dem Ansturm gerecht zu werden, mit dem Ergebnis, dass im letzten Jahr regelmäßig drei Leute nur mit der Reparatur der Pumpe beschäftigt waren und häufiger die Pumpen von unappetitlichen Überresten befreien mussten. Das sind gebundene Kapazitäten die wir einfach nicht haben. 
Der große Kritikpunkt, der immer wieder genannt wurde, waren die Instabilität und die Beleuchtungssituation der Dixies in der Stadt. Damit habt ihr vollkommen Recht und wir werden die Punkte im nächsten Jahr auf jeden Fall verbessern. Auch die angesprochene Lücke in der Absperrung zwischen der Pinkelrinne und den Spülstationen werden wir angehen. 
Nur vereinzelt wurden auch in diesem Jahr die FAQs und letzten Infos nicht gelesen, in denen wir darauf hinweisen, dass seit 2009 kein Toilettenpapier mehr von uns gestellt wird. Aus bekannten Gründen werden wir dies auch in Zukunft nicht ändern.
Es freut uns ganz besonders, dass ihr euch alle an unser Verbot von feuchtem Klopapier gehalten habt und wir dieses Jahr nicht in die Kackegrube steigen und die Pumpe reparieren mussten. Ein großes Danke dafür!

Shuttle
Es gab vereinzelt die Frage, warum nicht beide Parkplätze angefahren wurden. Das Shuttle haben wir erst mit dem neuen Parkplatz auf dem Sportplatz eingeführt, da dieser bereits vom Tor des Geländes 2,4 km entfernt liegt und wir euch als Ausgleich zumindest diesen Service bieten wollten. Der Parkplatz am Nordende ist deutlich näher, wird seit jeher vom EE genutzt und es gab nie Probleme diesen zu Fuß zu erreichen.  Wir werden also auch weiterhin nur den Parkplatz am Sportplatz anfahren.
Wir diskutieren natürlich unsere Beobachtungen und euer Feedback, um die Shuttles im Rahmen des möglichen an den vorhandenen Bedarf anzupassen. 

Allgemeiner Stadtbereich
Dieses Jahr hatte die Stadt das erste Mal eine eigene Palisade. Es freut uns, dass diese so gut angenommen und mit sehr schönen Szenen bespielt wurde, auch wenn sie von uns sehr spontan vor Ort geplant und aufgebaut wurde. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Heerzüge, die nur auf der Durchreise sind, weiterhin die Straße benutzen sollen. Dafür aber Einzelpersonen bitte grundsätzlich das Tor nutzen.
An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal auf die Scharmützelregelung in der Stadt hinweisen. Die besagt, wenn Kämpfe außerhalb der Kampfzone stattfinden, dürfen an diesen maximal 5 gegen 5 Personen gleichzeitig beteiligt sein. Hierbei setzen wir wie immer auf euren gesunden Menschenverstand – eine wilde Schlägerei vor einem Stand mit Töpferwaren ist vermutlich nicht die beste Idee. Es sollte also grundsätzlich nicht in der unmittelbaren Nähe von Händlern gekämpft werden. Hier ist einfach die Gefahr zu groß, dass eben doch mal jemand in der Hitze des Gefechts in die Auslage fällt.
Wir überlegen hierzu auch nächstes Jahr die Stadtkampfzone um- und ausbauen, um ihr mehr Attraktivität zu verleihen und die Grenze zur Nichtkämpferzone deutlicher zu kennzeichnen. 
Im Großen und Ganzen freuen wir uns aber, dass die Angreifbarkeit der Stadt von euch so positiv aufgenommen wurde.

Die SLs 
Auch mit unserem SL-Konzept waren die meisten von euch zufrieden. Aber natürlich gibt es immer noch Stimmen, die gerne SLs in Gewandung hätten. Nein, die wird es auch weiterhin nicht geben 😉
Falls euch noch etwas gefehlt hat, wir freuen uns weiterhin über Rückmeldungen, sowie Kritik und Verbesserungsvorschlägen von eurer Seite. Diese könnt ihr gerne loswerden über die info AT epic-empires.de.

3. Und zu guter Letzt unser Feedback zum EE2019

Es hat uns riesig gefreut, dass trotz der ganzen Unwägbarkeiten und nicht zuletzt der sehr kurzfristigen Terminverschiebung aufgrund des Neuntöters so viele von euch am EPIC EMPIRES 2019 teilgenommen haben. 
Und noch viel mehr freut es uns, dass ihr alle so relaxed mit der Gesamtsituation und den Auflagen der Behörden umgegangen seid und gleichzeitig auch versteht, dass uns letztere nichts Böses wollen, sondern oft selbst an Vorgaben und Regularien gebunden sind (siehe Neuntöter und Biotope). Wir haben ganz viel Liebe dafür, dass ihr jedes Jahr trotz allem mit uns zusammen so viel Herzblut in diese tolle Veranstaltung steckt und sie mit euren Ideen bereichert!
Ein ganz fettes Danke möchten wir an dieser Stelle für euren karitativen Einsatz aussprechen. Für die Neuntöter-Pins sind sage und schreibe 1091,40 € zusammen gekommen. Der Betrag kommt vollständig dem NABU zugute. Auch die Homburger Tafel und die Pfandsammler haben sich wieder über eure mehr als großzügigen Spenden gefreut und diese einem guten Zweck zugeführt. Und obwohl die Stefan-Morsch Stiftung bereits seit 2 Jahren bei uns ist, wurden ihre Hoffnungen bzgl. typisierungswilliger Larper bei weitem übertroffen.  

Besonders positiv ist uns aufgefallen:

  • Euer freundlicher und entspannter  Umgang mit dem Stadtrat bei der Führung am Samstag (Nein, es waren keine Touristen 😉 ).
  • Die vorbildlich gesicherten Feuerstellen! Wir mussten nach einigen Anlaufschwierigkeiten in der Aufbauzeit, während des EE’s selbst (fast) nicht meckern. Nur ein kleiner Wermutstropfen: Die Feuerwachen wurden gerne vergessen.
  • Die Fairness die ihr beim Kampf untereinander an den Tag legt.
  • Der deutlich gestiegene Gewandungsstandard in der Stadt.
  • Euer Müllverhalten ist vorbildlich! Was wir nach der Platzabnahme noch eingesammelt haben war lächerlich gering.
  • Die vielen Spielangebote von Spielergruppen in den Lagern (u.a. Märkte, Kriechgänge, eure liebevollen Plots) und in der Stadt (z.B. Puppentheater, Haus der Lichter, Geschichtenerzähler, N.O.B.B.L. und die Semaphoren). Es ist großartig zu sehen, wie viel Ideenreichtum und Herzblut ihr jedes Jahr aufs Neue mitbringt.

Natürlich gibt es auch ein paar Dinge, die uns negativ aufgefallen sind:

  • Es darf niemals im Saar-Pfalz-Park geparkt werden!!! In diesem Jahr sind uns dort leider massiv Spielerautos aufgefallen.  Und in diesem Sinne, füllt bitte die Parkzettel vollständig aus und legt sie auch hinter die Scheibe. Sonst können wir euch im Zweifelsfall (z.B. wenn der Saar-Pfalz-Park euch abschleppen lassen will) nicht erreichen. 
  • In unserer Wahrnehmung gab es zu viele weit vorausgeplante Schlachten. Das führte dazu, dass es sich für manche Lager gar nicht lohnte überhaupt auszuziehen, weil alle Kontrahenten bereits vorab verplant und Spontanangriffe nicht gewünscht waren. Eine Schlacht kurz vorher absprechen ist ok, aber bitte plant nicht die gesamte Con im Vorfeld durch. Das ist nicht der Geist des EPICs.
  • Die Kampfzonen waren teilweise sehr klein und nicht kampfgerecht gestaltet, sodass das Kämpfen in manchen Lagern kaum möglich war. Hier ist also noch Luft nach oben.
  • Unsere Feuerstellenabnahme. Wir haben selbst gemerkt, dass unser Konzept so nicht aufgegangen ist und einige von euch zu lange warten mussten. Vielen Dank, dass ihr euch trotzdem so vorbildlich daran gehalten habt. Im nächsten Jahr wird es anders laufen.

Natürlich verschicken wir auch dieses Jahr wieder an die Lagerorgas ein separates EE-OLF (unser ehemaliger TÜV, den wir aus Markenschutzgründen ab jetzt OLF kurz für Orga-Lager-Feedback nennen ;)), in dem wir detaillierte Rückmeldung geben. 

Euer Feedback zum Feedback gerne an info AT epic-empires.de.   

Wir freuen uns auf eure Meinungen.

Wann werden wir uns wiedersehen? 

Der Termin für das EPIC EMPIRES 2020 lautet: 19. – 23.08.2020.

Bis dahin!